Info-Nachmittag Buddhismus

Info-Nachmittag Buddhismus

Buddhistischer Bund Hannover, Drostestr. 8

Orientierungshilfe   für   eine   buddhistische   Lebensweise

Wir alle suchen nach dauerhaftem Glück und versuchen, Leid möglichst zu vermeiden.

Im Mittelpunkt der buddhistischen Lehre steht der Weg zur Überwindung des Leidens und das Erlernen von Mitgefühl und Furchtlosigkeit. Buddha lehrt, dass unsere eigene Lebenssituation weder von einem Schöpfer außerhalb von uns, noch von einem zufällig und unentrinnbar auf uns zukommenden Schicksal geschaffen wird. Wir selber sind die Schöpfer und mehr oder weniger kreativen Gestalter unseres Lebens.

Nach buddhistischer Auffassung handeln die Wesen leidbringend, nicht aus Bösartigkeit, sondern aus Unwissenheit (Illusion) über die eigene Existenzweise und der Beschaffenheit, der uns umgebenden Wirklichkeit (abhängiges Entstehen und Vergehen).

So häufen wir, auf der Suche nach dem persönlichen Glück, viele negative Gewohnheiten und Anlagen an, die dann körperliche, emotionale und geistige Probleme hervorrufen.

Der buddhistische Lebensweg führt über die Bewusstwerdung dieser negativen Gewohnheitstendenzen und das Erkennen unseres positiven Potentials zur geistigen Entwicklung und der Fähigkeit, das eigene Leben glücklicher und sinnvoller gestalten zu können.

Die Lehre des Buddha verbreitete sich im Laufe der Geschichte in verschiedene Länder und durchdrang dort unterschiedliche Kulturen. So entstanden jeweils die verschiedenen buddhistischen Traditionen in Indien, Sri Lanka, Thailand, Burma, Korea, China, Japan, Tibet etc. 

Wir laden ein zu einem Nachmittag mit Gesprächen und Videos, als „Zugang zur Lehre des Buddha“.

Termin: jeden letzten Sonntag im Monat, um 15°° Uhr - im Buddhistischen Bund Hannover, Drostestraße 8
Info / Anfragen bei Rother Baumert , Tel. 0511 - 394 17 56 / info@hannover-buddha.de