Veranstaltungen 2019

 

 

MEDITATION UND DIALOG mit Bhante SukhacittoBhikkhu Sukhacitto Portrait

Sonntag, 10. Februar 14:00 bis ca. 18:00 Uhr

Buddhistischer Bund Hannover, auf freiwilliger Spendenbasis (Dana)

Zum Programm:

Wir werden die Meditation in Stille, aber auch im Dialog und Austausch üben.

Als Grundlage dafür benutzen wir die Einsichtsmeditation (Vipassana) und den Einsichtsdialog.

Kurze Impulsvorträge, Anleitungen, Meditationen, Kontemplationen (auch im Dialog) und Austausch ergänzen sich dabei. Auch für Anfänger geeignet. Weitere Infos: www.dhammadialog.de

Von 11 - 13 Uhr findet vorher im Cafe Lohengrin, Sedanstr. 35, 30161 Hannover ein Buddhistisches Frühstück statt, siehe http://www.cafélohengrin.de/Programm/

Zur Person:

Bhante Sukhacitto
gebürtig aus Bad Nenndorf, kam im Alter von 23 Jahren 1986 erstmals in Thailand mit der Buddhalehre in Berührung, wo er auf den Lehrer Ajahn Buddhadasa traf.

Seit 1990 ist er voll ordinierter Mönch der Theravada Tradition. Im Jahre 1993 kehrte er in den Westen zurück und sammelte Erfahrungen in verschiedenen anderen buddhistischen Traditionen. Er lebte mehrere Jahre in Klöstern der Ajahn Chah Tradition in England und in der Schweiz. 2005 lernte er den Einsichtsdialog kennen und wurde darin u.a. von Gregory Kramer ausgebildet. Er lehrt diese Praxis nun seit 2010 weltweit. Inspiriert durch die Kraft der zwischenmenschlichen Meditationspraxis versucht er seit Ende 2016 die Kalyana Mitta Vihara in seinem Heimatort zu etablieren.

------

 krohn wolfgang

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

------

 

 johdom3

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

johdom4

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hinweis: Soweit nichts anders angegeben finden alle Veranstaltungen im Buddhistischen Zentrum, Drostestr. 8, 30161 Hannover statt. Zur Kostendeckung wird um einen Spendenbeitrag gebeten. Gäste sind willkommen. Außerdem wird dort auf andere Veranstaltungen hingewiesen, die unser Interesse verdienen.

Haftungsausschluss: Der Verein übernimmt keine Haftung für eventuell auftretende psychische und/oder physische Schädigungen, die bei der Teilnahme an den Veranstaltungen auftreten könnten.

Unser Hauptanliegen liegt in der Förderung eines authentischen Buddhismus. Grundlage dafür sehen wir im ursprünglichen Buddhismus, der die Lehre des Buddha nahezu unverfälscht überliefert hat. Dem Buddha zufolge erfordert die Befreiung (pativedha) sowohl ein gezieltes Studium der Lehre (pariatti) als auch die praktische Anwendung im Alltag und in der Meditation (patipatti).Um dieses Ziel umzusetzen bieten wir öffentliche Vorträge, aufbauende Studienseminare, Gesprächsabende, Meditationsveranstaltungen, eine Bibliothek sowie unsere eigene Publikation "Der Mittlere Weg" an.